zur App
Anmeldenüber ProjektstarterNews

Kastrationen von Hunden in Albanien


CHF 500.- von 2000.- finanziert.
Noch 15 Tage übrig.


Profilbild
ein Projekt von
Esther Arni
www.archenoah-wiedlisbach.ch

Crowdfunding Projekt von Esther Arni


Um das grosse Tierelend im ärmsten Land Europa's einzudämmen, haben wir dieses Jahr ein Kastrationsprojekt gestartet. Damit dieses Projekt längerfristig fortgeführt werden kann, brauchen wir die Hilfe von Tierfreundinnen/Tierfreunden aus der Schweiz!

Die Tierhilfe Tirana wurde 2006 von der gebürtigen Schweizerin Maria Medina-Casanove in Albanien gegründet. Nach einigen "Kämpfen" mit den lokalen Behörden wurde das Tierheim der Tierhilfe Albanien vom Staat offiziell anerkannt und beglaubigt. Auf insgesamt 12'000 m2 bietet das Heim Platz für bis 300 Tiere. Aufgenommen werden neben Hunden und Katzen auch Pferde, Maultiere, Esel und Schafe.

Die Zusammenarbeit mit den Behörden und der Bevölkerung hat sich in den vergangenen 12 Jahren enorm verbessert, nicht zuletzt auch dank der Akzeptanz der Landbevölkerung.
 

Die Arbeit der Tierhilfe Tirana im Ueberblick:

Aufklärungsarbeit in Schulen und Oeffentlichkeit, Aufnahme von Verzichtstieren, sowie ausgesetzten und verletzten Tieren. Die Tiere werden vor allem national oder sehr selten in die Schweiz oder nach Deutschland vermittelt, da auch andere Länder Probleme mit Strassentiere und überfüllten Tierheime haben. Zudem ist ein Export von Tieren mit hohen Kosten verbunden, welche die Tierhilfe Tirana nicht übernehmen könnte. Adoptionen im Land werden mit Tierschutzvertrag geregelt und es werden unangemeldete Kontrollen vorgenommen. Sämtliche Kastrationen von Haustieren beinhalten auch den Bluttest auf die Mittelmeerkrankheiten (Albanien ist immer noch ein Tollwutland), die Impfung sowie einen Chip. Der behandelnde Arzt sowie die Tierheimleiterin führen eine Registratur über die Tierhalter, Tiere und den Chip. Die Tiere werden nach einem Jahr auch wieder zur Nachimpfung aufgeboten, so dass Maria Medina-Casanova sich über den Zustand und das Wohlergehen des Tieres vergewissern kann.

Maria Medina-Casanova besucht regelmässig örtliche Schulklassen sowie die "International School" und erzählt über den richtigen Umgang mit Tieren. Viele Schulklassen besuchen auch das Tierheim und helfen bei der Versorgung der Tiere. Diese Aufklärungsarbeit erweist sich als voller Erfolg. Die Kinder sind dadurch auf die Bedürfnisse der Tiere in ihrer Umgebung sensibilisiert und bringen beispielsweise verletzte Tiere ins Tierheim ober basteln für den eigenen Hofhund eine kleine Hütte, pflanzen ein Bäumchen als Schattenspender oder versorgen ihn regelmässig mit Wasser. Es sind kleine Schritte, aber Schritte in die richtige Richtung!

Die Tierhilfe Tirana Albanien finanziert sich ohne Ausnahme durch Spenden von Privatpersonen, Vereinen und einigen Stiftungen sowie durch die Unterstützung der Familie von Maria Medina-Casanova hier in der Schweiz.

Die Tierhilfe nimmt viele kranke, verletzte Tiere auf und pflegt sie gesund. In den letzten Jahren werden aber auch vermehrt Verzichtstiere abgegeben, was als grosser Erfolg zu werten ist. Normalerweise werden Tiere, die alt und krank sind, ausgesetzt. Im Frühling dieses Jahres nahm ein alter Mann mit seinem Pferd einen 10stündigen Marsch zum Tierheim auf sich, damit dieses Pferd nicht geschlachtet werden musst. Aufgrund seines Alters und den finanziellen Verhältnissen konnte er für das ebenfalls ältere Tier nicht mehr sorgen und war sehr glücklich, dass sein Pferd ein sicheres, neues Zuhause gefunden hat. Er schlief die Nacht über beim Pferd im Stall, bevor er sich am anderen Tag wieder auf den Weg nach Hause machte.

 
Teilansicht der Tierheimanlagen
 

Kastrationsprojekt mit der Arche Noah Wiedlisbach

Kastrationen sind im Tierschutz das A und O zur Vermeidung von Tierelend! In Zusammenarbeit mit der Arche Noah bietet die Tierhilfe Tirana in Albanien seit anfangs März eine kostenlose Kastration, ein Chipimplantat sowie das Untersuchen auf Mittelmeerkrankheiten an. Die nötigen Impfungen werden von den Tierbesitzern bezahlt. Seit 10 Jahren arbeitet die Tierhilfe eng mit Dr. Admir Graci zusammen. Die Tierhilfe wurde von der Nachfrage überrannt und bis Ende Oktober konnten nun über 600 Tiere operiert werden! Das Ziel der Arche Noah wie auch der Tierhilfe Tirana in Albanien ist es, dieses Projekt weiter zu führen, um das enorme Tierelend etwas eindämmen zu können. Dazu brauchen wir die Hilfe von Tierfreunden/Tierfreundinnen in der Schweiz. Auch wenn die riesige Arbeit und das grosse Engagement von Maria Medina-Casanova fruchtet, gehören Strassenhunde und -katzen leider immer noch zum Alltag in Albanien. Dazu werden viele Nutztiere, wie Pferde, Maultiere, Esel, aber auch Schafe nachdem sie ausgedient haben, in den Wäldern und in den nahen Bergen ausgesetzt. Ein Vorgehen, das über Generationen hinweg normal war!


Eines dieser armen Geschöpfe!

Die nachfolgenden Bildern zeigen die Vorbereitung der Operation und das Tier danach:
Er hat die Operation hinter sich!

Von jedem der operierten Tiere hat die Arche Noah wie auch die Tierhilfe Tirana die Chip Nummer, den Namen und die Adresse des Besitzers sowie dessen Personalausweis Nummer. Durch die Zusammenarbeit mit der Schweizerin, Maria Medina-Casanova, haben wir die Garantie, dass das Geld wirklich für Kastrationen verwendet wird. Wir schicken das Geld an sie und sie bezahlt den Tierarzt und schickt die Quittung!


Lebenslauf von Maria Cristina Medina-Casanova


Persönliche Daten:
geb. 05. Juni 1969 in Chur GR
KV Ausbildung / 10 Jahre kaufm. Angestellte bei der Swisscom

Tierhilfe Tirana Albanien:

Oktober 2006 Ankunft in Albanien
2007-2010 Aufbau des ersten Tierheims in Mullet Tirana sowie Legalisierung des Tierheims vor Gericht (Albanien kennt keine Tierschutzgesetze). Trotz unseres Erfolges vor Gericht wurde unser Tierheim durch die Behörden aus fadenscheinigen Gründen geschlossen.
Ab 2008 Beginn der Zusammenarbeit mit dem Tierarzt Dr. Admir Graci
2011 Umzug und Neuaufbau des Tierheims in Kashar Tirana. Durch ein Veto der Nachbarn mussten wir erneut ein neues Zuhause suchen, da kein Tierheim in der Nachbarschaft erwünscht war!
2013 Umzug und Neuaufbau des Tierheims in Bultice-Arbana Tirana.

Aktuell beherbergen wir rund 300 Tiere auf 12'000 m2 und haben neben vielen Freiwilligen fünf festangestellte Mitarbeitende. Mein Partner Klodi und ich zahlen uns keinen Lohn aus.

 

Wir suchen aber auch Paten für unsere "Pensionäre/Senioren"!

Falls Sie sich für eine Patenschaft interessieren melden Sie sich bei der Arche Noah Wiedlisbach:
>>Kontakt

 

 

- keine Einträge -

ein Projekt von:

Profilbild
Esther Arni


www.archenoah-wiedlisbach.ch

Gegenleistungen:


20.-  Dankeskärtli

50.-  E-Mail mit Foto von der Tierhilfe Tirana in Albanien

100.-  1 Säckli Güetzi (selbstgebacken) von der Arche Noah

150.-  1Glas selbstgemachte Confi und 1 Pin von der Arche Noah

200.-  1 Glas selbstgemachte Confi und 1 Glas süss-saure Zucchetti von der Arche Noah

250.-  1 Glas selbst. Confi, 1 Glas Zucchetti, 1 Säckli Güetzi und 1 Pin der Arche Noah



Zustupfen

 InnonationInnonation Bildmarke  –  Entwicklung, Gestaltung & Förderung von Produktideen. 

Diese Funding-Seite wird bereitgestellt von ProjektStarter.ch (eine Marke der Designatelier GmbH)

Impressum  |  AGB  |  Datenschutz  
Corporate Funding Seite beantragen  |  zur Standardseite von ProjektStarter

zum ProjektStarter