zur App
Anmeldenüber ProjektstarterNews

Kleiner Schweizer Verein baut Tierheim in Westrumänien


CHF 2225.- von 2000.- finanziert.
Noch -1327 Tage übrig.


Profilbild
ein Projekt von
Bettina Dürrenberger
www.shkr.ch

Crowdfunding Projekt von Bettina Dürrenberger


Unser kleiner Verein SHKR (Schweizerische Hunde- und Katzenrettung) möchte im Westen Rumäniens in Otelu Rosu ein neues Tierheim bauen, da das alte leider in keinem tierwürdigen Zustand ist. Wir haben lokale Unterstüzung für die Umsetzung.

 

Worum geht es?

Rumänien, ein faszinierendes Land, sehr nah und doch ganz anders. Es fehlt an vielem, die Wirtschaftskrise hat das Land voll erwischt. Auch Strassenhunde haben in Rumänien je nachdem ein hartes Schicksal. Wenn sie eingefangen werden, kommen sie in staatliche Tierheime oder werden einfach getötet. Die Tierheime sind meistens Orte, die kein schönes Tierleben garantieren. Es tut weh, Tiere so leben zu sehen. Und doch, wenn es den Menschen am Nötigsten fehlt, woher sollen sie das Geld für ein tierwürdiges Heim nehmen?

Wir waren vor Ort, waren beeindruckt und haben die Organisation "Free Amely 2007" mit Spenden unterstützt. So konnte Otto Forster, ein Schweizer, der in Rumänien lebt, in Lugoj (Westrumänien) ein wunderbares neues Tierheim bauen. Er hat das Glück, ein gut ausgebildetes, rumänisches Team zu haben, welches die Hunde vorbildlich betreut. Neu hat er sogar eine eigene rumänische Tierärztin. Dieser Erfolg hat sich herum gesprochen und der Bürgermeister von Otelu Rosu, einem Nachbarsort von Lugoj, hat deswegen angefragt, ob das Tierheim von seinem Ort ebenfalls mit unserer Unterstützung neu gebaut werden kann.

Wir haben das jetzige Tierheim von Otelu Rosu besichtigt und haben gesehen, wie die Hunde leben müssen. Wir wussten: Wir möchten und müssen helfen! Die Tiere wohnen in dreckigen, zu kleinen Gehegen, müssen teilweise in ihrem eigenen Kot leben und sind nicht genügend vor Kälte und anderen Wettereinflüssen geschützt.

Unser kleiner Verein nimmt sich also das Vorwissen von Otto Forster und seine lokale Unterstützung  zu Hilfe und sucht nun Spender, die das Projekt unterstützen. Wir wollen diesen Hunden gerne ein besseres Leben bieten. Wenn sie schon in einem Heim wohnen müssen, soll ihr Leben wenigstens tierwürdig sein.

Was ist das Ziel?

Das übergeordnete Ziel ist es, ein neues Tierheim in Otelu Rosu für ungefähr 40 - 50 Hunde zu bauen und deren Unterhalt sicher zu stellen. Die Betreuung der Hunde soll von rumänischen Mitarbeitern, mit Unterstützung von den Mitarbeitern von "Free Amely", erfolgen.

Der erste Schritt ist es nun aber, die Hunde zum Überwintern übersiedeln zu können. Dafür braucht es einen Zaun und ein erstes isoliertes Gebäude. Das Ziel dieses Projektes ist es, dies sicher zu stellen.

Stand der Dinge

Das Land für den Tierheimbau ist vom Bürgermeister zur Verfügung gestellt worden. Der Spatenstich ist erfolgt.

Wir vom Verein sind schon im August vor Ort gewesen und gehen im Oktober das nächste Mal. Wir haben das Glück, dass ein erfahrener Bauführer, der für Free Amely und die Suzy Utzinger Stiftung schon Tierheime gebaut hat, auch bei diesem Projekt die Verantwortung trägt. Soweit, sind wir im Zeitplan.

Wir sind ausserdem in der komfortablen Lage, dass mit Otto Forster ein Schweizer Landsmann vor Ort ist, der zum einen die rumänischen Gegebenheiten sehr gut kennt und zum anderen unsere Interessen direkt vor Ort gegen alle involvierten Stellen vertreten kann. 

Warum sollte das Projekt unterstützt werden?

Wir von SHKR sind überzeugt, dass Wegschauen keine Lösung ist. Es gibt viele Brennpunkte auf dieser Welt, wenn es um Tierschutz geht. Man muss  irgendwo anfangen, finden wir. Unser Herzblut steckt in diesem Projekt, wir sind überzeugt, den Hunden ein schöneres Leben bieten zu können. Das treibt uns an.

Wenn Sie uns unterstützen, dann helfen Sie einem kleinen Verein, bei dem Sie sicher sein können, dass alle Spenden zu 100% beim Projekt ankommen. Wir Helfer reisen auf eigene Kosten, zahlen uns sicherlich keinen Lohn aus und sind mit vollem Engagement dabei. Wir sind auf dem Boden geblieben, realistisch, aber dennoch voller Hoffnung. Helfen Sie uns, unseren Traum zu verwirklichen!

Wofür wird der Zustupf gebraucht?

Ihr ganzes Geld wird zu 100% in das Tierheim in Rumänien fliessen. Der angegebene Totalbetrag bezieht sich nur auf einen Teilschritt des Projektes. Die Totalkosten sind höher und sollte mehr Geld zusammen kommen, dann wird selbstverständlich auch dies in den Tierheim-Bau oder deren Unterhalt (Futter, tierärtzliche Betreuung) gesteckt.

 

Kurzeinsatz in Rumänien
02.12.2014
Wir haben uns spontan entschieden, mit einem kleinen Team erneut nach Rumänien zu reisen. Dieses Mal für kurze 4 Tage. Aber es ist wichtig, selber vor Ort zu sein, denn von der Schweiz aus lässt sich nicht alles organisieren, wie wir uns das vorstellen. Wir werden überrascht: Ganze 11 neue Hunde sind im Heim und ein Wurf kleiner Welpen ebenfalls. Wir besorgen von hilfsbereiten Rumänen Stroh für die Kleinen und erfassen administrativ alle Neuzugänge. Ausserdem lassen wir alle Hunde chippen, impfen und tierärztlich untersuchen. Eine Mutter-Hündin ist krank und wir nehmen sie gleich in die Tierarzt Praxis zu "Free Amely" mit. Danach sprechen wir nochmals mit dem Bürgermeister, denn wir haben die Befürchtung, dass das Tierheim überfüllt wird. Mehr als 50 Hunde sollten nicht dort untergebracht werden. Und einmal mehr ist klar, was wir neben dem Tierheimbau auch unbedingt organisieren müssen: eine gross angelegte Kastrationsaktion, vor allem auch für Hunde in Privatbesitz. Zwar haben wir das im Oktober schon angeboten, aber es kamen noch zu wenige Freiwillige, die ihre Hunde kastrieren lassen wollten. Nur mit so einer Aktion kann verhindert werden, dass Welpen bereits von Klein auf im Tierheim leben müssen, statt bei einer Familie. es bleibt also viel zu tun. Wir sind dankbar für alle, die unser Projekt unterstützen!

...es geht weiter...
30.10.2014
Die Zeit in Rumänien hat uns gezeigt, dass es noch viel Geduld braucht, bei unserem Projekt. Aber wir sind voran gekommen. Als nächstes möchten wir auf die gegossene Betonplatte eine Halle bauen lassen. Somit würden die Zwinger der Hunde einen Aussen- und Innenteil haben. Wir sind also, liebe Leser, auf Ihre Unterstützung angewiesen.

die Hunde wohnen im Licht!
30.10.2014
Was für eine Freude! Die Hunde wohnen nun in den neuen Zwingern, voller Licht und, ganz neu für die Tiere, Gras! Hunde, die sich im alten Tierheim kaum aus der Hütte trauten, waren auf einmal lebendig, anhänglich und erforschten munter ihre neue Umgebung! Es war richtig schön, das miterleben zu dürfen und die Hunde so zu sehen. Es fiel auch auf, dass sie ruhiger wurden, weniger bellten und zutraulicher waren. Was ein Umzug alles ausmachen kann...

Die Hunde dürfen umziehen
30.10.2014
Mit Traktor und einem Team von 5 Mann, plus unseren Helferinnen, wurden nun Hütten und Hunde vom alten Tierheim ins neue gezügelt. Eine anstrengende Aktion, aber es klappte, zur Freude aller, alles wie am Schnürchen!

schnell gehts!
30.10.2014
so kompliziert auch manchmal alles in Rumänien ist, so schnell geht es dann auch wieder, wenn einem die richtigen Leute helfen! Wir haben 3 Tage in Otelu Rosu verbracht mit einem Ziel: Wir wollten die Hunde vom alten Tierheim schon in das neue Zügeln. Die Aussenzwinger sind umzäumt, also für die Hunde bewohnbar. Teilschritt eins wäre somit erledigt. Die Halle, was Teilschritt zwei vom Projekt ist, fehlt aber selbstverständlich noch. Jedenfalls war an Tag 3 der Bürgermeister von Otelu Rosu selber darum bemüht, uns zu helfen. Er organisierte eine kleine Gruppe von Männern, einen Traktor und schon ging die Zügelaktion los...

zuerst Besuch im alten Tierheim
30.10.2014
Selbstverständlich besuchen wir auch "unsere" Hunde im alten Tierheim. Die Situation hat sich nicht gebessert, sie müssen in ihren kleinen und dreckigen Zwingern leben. Aber wir holen sie ja bald raus!

Hundehütten fehlen (noch)
30.10.2014
Einmal mehr haben wir gemerkt: Rumänien ist nicht die Schweiz. Statt versprochenen 40 wurden lediglich 4 neue, isolierte Hundehütten geliefert... das frustriert. Unzählige Anrufe später wissen wir: Das Material wurde gekauft, die nächsten Hundehütten werden diese und nächste Woche geliefert. Wir sind guter Hoffnung und bleiben positiv.

Wir reisen nach Rumänien!
30.10.2014
Wir haben uns ein eigenes Bild gemacht vom neuen Tierheim Bau. Die guten News zuerst: Der Bauführer hat echt vorwärts gemacht, es stehen mittlerweile alle Zwinger! Die schlechten News: Die Wasserleitung wurde noch nicht bis zum Grundstück verlegt, nächster Termin wäre Montag, der 3.11. Wir hoffen, das klappt.

Gute News aus Otelu Rosu!
09.10.2014
Unsere Partner vor Ort berichten, dass der Bau voran geht! Der Beton wird am Freitag morgen gegossen. Morgen werden die Vorbereitungen für das Betonieren abgeschlossen sein. Es wird noch Bewehrungsmaterial und eine Folie gegen Feuchtigkeit von unten montiert werden. Otto Forster, unser Mann vor Ort von der Organisation "Free Amely 2007", hat auch einen Abstecher ins alte Tierheim gemacht. Es ist wirklich schlimm dort und es kam kaum Sonne zu den Tieren! Das wird sich dann aber zu 100% ändern, die Tiere haben es verdient!

5. Oktober 2014
06.10.2014
Die ersten 2 Aussenzwinger im hinteren Bereich sind montiert. Das Gelände ist komplett eingezäunt. Diese Woche können wir mit schweren Geräten über die Einfahrt fahren um das Fundament zu beginnen. Zum Wochenende nächste Woche sollte dann das Fundament fertiggestellt sein. Sofern das Wetter mitspielt. Anschliessend werden dann die Aussenzwinger an der Betonplatte montiert.

19. September 2014
06.10.2014
Baubeginn in Otelu Rosu - später als geplant, trotzdem noch rechtzeitig, hat der Bau in Otelu Rosu begonnen. Unter deutscher Bauführung wird das Gelände für den Bau vorbereitet.

1. August 2014
06.10.2014
die rumänischen Tierärzte arbeiten furchtlos (gehen in jeden Zwinger) und effizient. Dank ihnen konnten wir über 50 Hunde impfen und chipen und das in sehr kurzer Zeit.

1. August 2014
06.10.2014
auf engem Raum zusammen gepfercht, in eigenem Dreck lebend...

1. August 2014
06.10.2014
so sollte kein Hund leben... (Otelu Rosu Tierheim)

1. August 2014
06.10.2014
Wir besuchen das jetzige Tierheim in Otelu Rosu und registrieren alle Hunde, chipen und impfen sie. Einige sind ziemlich verstört. Ihre Gehege sind klein und dreckig.

1. August 2014
06.10.2014
Wir besichtigen mit dem Brügermeister das Grundstück fürs neue Tierheim. Der symbolische Spatenstich darf nicht fehlen.

1. August 2014
06.10.2014
Der Bürgermeister von Otelu Rosu (Nachbarsort von Lugoj) begrüsst uns. Er hat uns kontaktiert, weil das städtische Tierheim in einem miserablen Zustand ist. Wir wollen ihm helfen, im Gegenzug verspricht er uns, ein Stück Land zur Verfügung zu stellen. Dank der Hilfe von Free Amely und deren rumänischen Angestellten, können wir ohne Probleme alle nötigen weiteren Schritte besprechen.

1. August 2014 - wir besuchen Rumänien
06.10.2014
Wir nutzen das 1. August Wochenende für eine 15-stündige Reise nach Rumänien. Das Team von Free Amely erwartet uns bereits. Wir geben die Sachspenden ab und bewundern das tolle neue Tierheim in Lugoj. Endlich haben die Hunde genügend grosse Zwinger und ein sauberes Umfeld. ein tolles Vorbild!

ein Projekt von:

Profilbild
Bettina Dürrenberger


www.shkr.ch

Gegenleistungen:


100.-  exklusiver Newsletter zum Fortschritt des Baus

200.-  Newsletter, Patenschaftsurkunde

300.-  Newsletter, Patenschaftsurkunde, namentliche Erwähnung auf Twitter

400.-  Newsletter, Patenschaftsurkunde, Twitter, 1 Gürteltasche für Hundegudies

500.-  Newsletter, Patenschaftsurkunde, Twitter, Gürteltasche, Eintrag auf Sponsorentafel beim Tierheim



Zustupfen

 InnonationInnonation Bildmarke  –  Entwicklung, Gestaltung & Förderung von Produktideen. 

Impressum  |  AGB  |  Datenschutz  
Corporate Funding Seite beantragen  |  zur Standardseite von ProjektStarter

Diese Funding-Seite wird bereitgestellt von ProjektStarter.ch (eine Marke der Designatelier GmbH)