zur App
DE  FR  
Business   #zündedeineidee
Anmeldenüber ProjektstarterNews

Matura Arbeit - Hilfsprojekt in BRASILIEN


CHF 2176.- von 1700.- finanziert
-1795 Tage übrig.


Profilbild
ein Projekt von:
Julia Bislin

Crowdfunding Projekt von Julia Bislin


Mädchen in Brasilien (Diamantina) im Alter von 18 - 27 sollen eine finanzielle Starthilfe erhalten, um ein eigenes kleines Geschäft aufzubauen und sich selbst verwirklichen zu können. FRAUEN IN BRASILIEN BRAUCHEN UNTERSTÜTZUNG!

 Worum geht es?

 Bei diesem Projekt handelt es sich um meine Maturaarbeit.

Meine Grosseltern haben die Stiftung Pro Diamantina gegründet, welche verschiedene Projekte in Diamantina (Minas Gerais, Brasilien) unterstützt. Auch die 1994 selbst errichtete Schule namens VEM, welche Mädchen aus den ärmsten Verhältnissen Diamantinas betreut. Nach Erlangen der Volljährigkeit, verlassen die Mädchen diese Schule, sind auf sich selbst gestellt und gelangen an das Problem, dass sie zwar qualifiziert wären für einen anspruchsvollen Job, aber keine Möglichkeit dazu erhalten. Sie arbeiten dann meist als Dienstmädchen, werden schlecht behandelt und noch schlechter bezahlt. Zwar haben sie wohl das Interesse, die Motivation und den nötigen Ehrgeiz dafür, sich ein eigenes Geschäft, eine hoffnungsvolle Zukunft zu erarbeiten, jedoch fehlt hierfür oft das nötige Startkapital. Angewiesen wären sie auf finanzielle Unterstützung, auf einen Kredit, welcher ihnen diesen Schritt ermöglicht.

Und hier möchte ich ansetzen, da möchte ich weiterhelfen. Ich möchte den Mädchen einen Mikrokredit besonderer Art gewähren.

 

Was ist das Ziel?

Ich möchte den Mädchen / Frauen aus Diamantina helfen, sich selbst zu verwirklichen, ihre Träume wahr werden zu lassen.

Die Stiftung Pro Diamantina würde mir für dieses Projekt eine grosszügige Summe stellen, jedoch ist es mir wichtig, dass die Stiftung nicht die gesamten Kosten dieses riskanten Projektes trägt. Denn es ist bekannt, dass die brasilianische Kultur es erlaubt, selbst kleinste Dinge in Raten zu bezahlen, was dann oft nicht geschieht. Die Geldsummen kommen nicht zum verlangten Zeitpunkt zusammen. 

Es ist wichtig, dieses Risiko trotz allem einzugehen und den Mädchen etwas zuzutrauen. Es ist ein Experiment, welches schon lange hätte durchgeführt werden müssen. Ein Versuch, brasilianischen Frauen neuen Mut zu machen. 

IHR könnt mir helfen, das Geld hierfür zusammen zu kriegen. Dieses Projekt soll so weit wie möglich unabhängig von Pro Diamantina ablaufen. Ich möchte die gestellte Geldsumme der Stiftung möglichst nicht verwenden müssen.

Das Ziel ist es, dass diese Mädchen sich mit dem kleinen Geld (zwischen einem und 500 CHF pro Mädchen) ein Geschäft aufbauen können, welches ihnen für die Zukunft Einnahmen bringt. (Anzahl Mädchen ist nicht vorgegeben)

Es soll kein gewöhnlicher Kredit sein, der die Mädchen durch Zinsen in Schwierigkeiten bringt. Im Gegenteil. Zinsen existieren in meinem Projekt nicht! Es läuft alles auf totaler Vertrauensbasis.

Sind die Mädchen sogar sehr schnell mit dem Abbezahlen der Raten, wird ihnen 10% der geliehenen Summe gestellt! Ein Ansporn also, ihr Geschäft ins Rollen zu bringen!

 

Stand der Dinge

Im Dezember war ich mit meiner Familie in Brasilien und bin mit meiner "Dolmetscherin" von Haus zu Haus gegangen, um Ehemalige Mädchen der VEM, die sich auf meinen Aufruf gemeldet haben, zu besuchen und zu befragen.

Jedes dieser Mädchen hat einen anderen Berufswunsch und neue Ideen, die sie einen Schritt weiter und aus ihrer jetztigen Armut hinaus bringen könnte. Ich habe bereits sieben Mädchen im Visier, die mir vertrauenswürdig erscheinen und denen ich gerne helfen möchte, ihre Träume zu verwirklichen!

 

Warum sollte das Projekt unterstützt werden?

Brasilien wird auf der gesamten Welt als Schwellenland abgestempelt und deswegen oft vernachlässigt. Zu viel Armut existiert noch in den Favelas der brasilianischen Städte.

Es ist an der Zeit, den Menschen dort, vor allem den immer noch unterdrückten Frauen, zu helfen!

Ich möchte mit meiner Maturaarbeit Gutes bewirken. Möchte braslianischen Familien helfen und europäische Menschen wachrütteln. Wir alle leben hier in solch einem Luxus. Jeder einzelne von uns kann mit wenig Geld grosses bewirken.

Also lasst es uns tun!

 

Wofür wird der Zustupf gebraucht?

Der gesamte Zustupf wird in meine Maturaarbeit investiert. Ein Teil des Zustupfs wird direkt an die Mädchen weitergeleitet, welche eine finanzielle Starthilfe brauchen, ein weiterer Teil wird in den Druck meiner schriftlichen Maturaarbeit gesteckt. Ich möchte über das gesamte Projekt ein ansprechendes Buch mit den einzelnen Geschichten der Mädchen schreiben und dieses mehrfach binden lassen.

Je mehr zugestupft wird, desto mehr kann in Brasilien bewirkt werden.

Sollte mehr zugestupft werden, als für Kredit und Buchdruck benötigt wird, gelangt das Geld direkt in die Kasse der VEM in Diamantina, wo es ausschliesslich den Schülerinen der Schule zugute kommt.

Samara, 18 Jahre mit Töchterchen Jasmin, 16 Monate
30.03.2014
Samara ist eine ehemalige Schülerin der VEM. Nun geht sie in die öffentliche Sekundarschule, wo sie das erste Jahr aufgrund ihrer Schwangerschaft vor zwei Jahren am wiederholen ist. Samara möchte Polizistin werden, denn sie ist taff und klug. Doch momentan ist es für sie und ihre Familie unmöglich, dieses Ziel zu erreichen. Das Geld fehlt. Sie lebt mit ihrer Mutter, ihren drei Geschwistern und ihrem Töchterchen zusammen auf engstem Raum. Nebst den 134 Reais ( = 52 CHF) im Monat, welche die sechsköpfige Familie vom Staat für die Kinder kriegt, hat die Familie kein Einkommen. Samara möchte Küchentücher besticken. Eine Sache, die sie während ihrer Zeit in der VEM gelernt und lieben gelernt hat. Diese Arbeit könnte sie zu Hause machen. Während dessen könnte sie bei ihrem Töchterchen und die bestickten Tücher dann verkaufen. Es wäre ein kleines Einkommen, welches aber vieles bewirken könnte und die Familie durch die Zeit bringen würde, bis Samara ihre Ausbildung als Polizistin beginnen kann. Hierzu fehlt ihr eine Starthilfe. Denn das Geld, welches ihr vom Saat gegeben wird, reicht knapp für das Essen der Familie. Sie bräuchte in etwa 200 Reais ( = 78 CHF), um sich Tücher und Stickmaterial zu besorgen.

ein Projekt von:

Profilbild
Julia Bislin



Gegenleistungen


20.-  Herzlichen Dank für Deine Unterstützung!

50.-  Herzlichen Dank für Deine Unterstützung. Bei Angabe deiner E-Mail Adresse, lade ich Dich im November herzlich zu meiner Maturapräsentation ein!

100.-  Herzlichen Dank für Deine Unterstützung. Bei Angabe deiner E-Mail Adresse, lade ich Dich im November herzlich zu meiner Maturapräsentation ein!

250.-  Eine persönliche Danksagung in meinem Buch an Dich! Bei Angabe deiner E-Mail Adresse, lade ich Dich im November herzlich zu meiner Maturapräsentation ein!

350.-  Eine persönliche Danksagung in meinem Buch an Dich! Bei Angabe deiner E-Mail Adresse, lade ich Dich im November herzlich zu meiner Maturapräsentation ein!

500.-  Eine persönliche Danksagung in meinem Buch an Dich! Bei Angabe deiner E-Mail Adresse, lade ich Dich im November herzlich zu meiner Maturapräsentation ein! Ein gebundenes Exemplar meines Buches für Dich!



Zustupfen

 InnonationInnonation Bildmarke  –  Entwicklung, Gestaltung & Förderung von Produktideen. 

Diese Funding-Seite wird bereitgestellt von ProjektStarter.ch (eine Marke der Designatelier GmbH)

Impressum  |  AGB  |  Datenschutz  
Corporate Funding Seite beantragen  |  zur Standardseite von ProjektStarter

zum ProjektStarter