Smartphone App
zur App
DE  FR  
Business/Channel   #zündedeineidee
Anmeldenüber ProjektstarterNews
  • Projekt-Home
  • Vom Entwurf zur Ausführung - Entwicklung einer kleinen Modekollektion


    CHF 472.- von 400.- finanziert
    -1532 Tage übrig.





    Crowdfunding Projekt von Sarah Jäggi


    Als Maturaarbeit designe ich eine 3-teilige Modekollektion (Bluse, Kleid, Playsuit). Die Schnittmuster habe ich nach meinen eigenen Skizzen entworfen. Für die Ausführung arbeite ich mit angehenden Schneiderinnen des Modeateliers LuCouture zusammen.

     

    Worum geht es?

    Als Maturaarbeit designe ich eine 3-teilige Kleiderkollektion, bestehend aus einer Bluse, einem Kleid und einem Playsuit in den Farben navyblau und weiss. Die Teile habe ich selbst entworfen und auch die Schnittmuster selber erstellt. Für die Produktion der drei Stücke habe die Gelegenheit, mit jungen Schneiderinnen, die ihre Ausbildung beim Schneideratelier LuCouture in Luzern und Willisau (LU) absolvieren, zusammenzuarbeiten. 

     

    Was ist das Ziel?

    Mit meiner Arbeit möchte ich vermitteln, dass eine billige Massenproduktion fatale Folgen für unsere Gesellschaft haben kann. Mit LuCouture habe ich einen Produzenten, der lokal qualitativ hochwertige Ware herstellt. Dies hat aber auch seinen Preis: Die Kosten für den Stoff müssen gedeckt werden und die Schneiderinnen sollen einen angemessenen Stundenlohn ausbezahlt erhalten. Es muss auch berücksichtigt werden, dass Kollektionen in kleinen Stückzahlen teurer sind als grosse Serien. 

    Stand der Dinge

    Bisher habe ich die Schnittmuster erstellt, den Stoff erworben und bereits einen Teil der Kollektion genäht, zusammen mit meinen Schneiderinnen von LuCouture. Durch Direktsponsoring habe ich die notwendigen Mittel teilweise aufbringen können. 

     

    Warum sollte das Projekt unterstützt werden?

    Es ist eine grosse Herausforderung, unter Schweizer Bedingungen eine Modekollektion zu realisieren. Ohne finanzielle Unterstützung ist dies nicht möglich, da die Lohnkosten hoch sind und Rohstoffe teuer. 

     

    Wofür wird der Zustupf gebraucht?

    Der gesammelte Betrag fliesst vollumfänglich in das Projekt der Modekollektion. Das Geld wird dafür verwendet, den Schneiderinnen einen adäquaten Stundenlohn zu zahlen, sowie anfallende Transport- und Reisekosten zu begleichen. 

     

    Erste Näharbeiten
    17.08.2016
    Juni 2016: Beginn der Näharbeiten im LuCouture Atelier in Willisau und Luzern

    Zusammenarbeit mit Schneideratelier
    17.08.2016
    März 2016: Vereinbarung, mit dem Schneideratelier LuCouture zusammenzuarbeiten.

    Projektstart
    17.08.2016
    Januar 2016: Entwürfe und Schnittmuster

    Gegenleistungen


    20.-  Fotos der Kollektion, digital

    40.-  Fotos der Kollektion, Druck auf Fotopapier

    50.-  Fotos der Kollektion, Druck, Exemplar der Maturaarbeit

    100.-  Fotos der Kollektion, Einladung zur Präsentation der Maturaarbeit



    Zustupfen

     InnonationInnonation Bildmarke  –  Entwicklung, Gestaltung & Förderung von Produktideen. 

    Diese Funding-Seite wird bereitgestellt von ProjektStarter.ch (eine Marke der Designatelier GmbH)

    Impressum  |  AGB  |  Datenschutz  
    Ein Channel für Ihre Organisation?